1
H
.
 1
D
.

PSE in Bildern


Ein virtuelles Museum


Bilder chemischer Elemente
 
Anzeige
 
© Jumk.de | Chemierechner | Teilchenbeschleuniger
Impressum & Datenschutz | Images of Elements
 2
He
.
 3
Li
...
 4
Be
...
 5
B
...
 6
C
...
 7
N
.
 8
O
.
 9
F
.
 10
Ne
.
 11
Na
...
 12
Mg
...
 13
Al
...
 14
Si
...
 15
P
...
 16
S
...
 17
Cl
.
 18
Ar
.
 19
K
...
 20
Ca
...
 21
Sc
...
 22
Ti
...
 23
V
...
 24
Cr
...
 25
Mn
...
 26
Fe
...
 27
Co
...
 28
Ni
...
 29
Cu
...
 30
Zn
...
 31
Ga
...
 32
Ge
...
 33
As
...
 34
Se
...
 35
Br
..
 36
Kr
.
 37
Rb
...
 38
Sr
...
 39
Y
...
 40
Zr
...
 41
Nb
...
 42
Mo
...
 43
Tc
...
 44
Ru
...
 45
Rh
...
 46
Pd
...
 47
Ag
...
 48
Cd
...
 49
In
...
 50
Sn
...
 51
Sb
...
 52
Te
...
 53
I
...
 54
Xe
.
 55
Cs
...
 56
Ba
...
 57-71
La-Lu

 72
Hf
...
 73
Ta
...
 74
W
...
 75
Re
...
 76
Os
...
 77
Ir
...
 78
Pt
...
 79
Au
...
 80
Hg
..
 81
Tl
...
 82
Pb
...
 83
Bi
...
 84
Po
...
 85
At
...
 86
Rn
.
 87
Fr
...
 88
Ra
...
 89-103
Ac-Lr

 104
Rf

 105
Db

 106
Sg

 107
Bh

 108
Hs

 109
Mt

 110
Ds

 111
Rg

 112
Cn

 113
Nh

 114
Fl

 115
Mc

 116
Lv

 117
Ts

 118
Og

Home | Zufall
Alle, Alle2, Mosaik
Paare-Spiel
Hintergrundwissen
Elemententabelle
Rekorde, Archiv
 57
La
...
 58
Ce
...
 59
Pr
...
 60
Nd
...
 61
Pm
...
 62
Sm
...
 63
Eu
...
 64
Gd
...
 65
Tb
...
 66
Dy
...
 67
Ho
...
 68
Er
...
 69
Tm
...
 70
Yb
...
 71
Lu
...
Inseln der Stabilität
 89
Ac
...
 90
Th
...
 91
Pa
...
 92
U
...
 93
Np
...
 94
Pu
...
 95
Am
...
 96
Cm
...
 97
Bk
...
 98
Cf
...
 99
Es
...
 100
Fm
...
 101
Md
...
 102
No
...
 103
Lr

 Teilchenzoo | Anzeige

     92    

92 U Uran

Actinoid, Masse: 238,03 u, keine stabilen Isotope, Häufigkeitsrangliste (Erde/Weltall): 54/82

Abgereichertes Uran (238), Foto: public domain.

Abgereichertes Uran

Uran ist ein chemisch sehr reaktives, hochgiftiges, graues Schwermetall. Wie alle Actinoide ist es radioaktiv, nach dem Thorium ist es das zweitstabilste dieser Gruppe. Das häufigste natürliche Isotop ist 238U mit einer Halbwertszeit von 4,5 Milliarden Jahren. Die Basis für Atomkraftwerke bildet das spaltbare Isotop 235U. Die Spaltprodukte sind meist stark radioaktive Isotope niedrigerer Elemente, wie Caesium 137 und Strontium 90. Uran 235 wird auch für Atomwaffen, wie die in Hiroshima, verwendet. Es hat einen natürlichen Anteil von nur 0,7 % und muss erst aufwändig angereichert werden, auf mindestens 3 % für Kraftwerke und auf wesentlich mehr für Waffen. Der Rest, abgereichertes Uran, wird zum Teil als Munition verwendet, zum Teil in Brutreaktoren zu Plutonium umgewandelt, der größte Teil ist Müll. Ein sicheres Endlagerkonzept für Atommüll existiert nicht. Natürliches Uran zerfällt zu Thorium.

Uranglas Uranglas UV
Zwei Perlen Uranglas aus einer Schmuckkette, bei Tageslicht (links) und unter UV-Licht (rechts). Glas wurde zu Dekorationszwecken mit Uran(VI)-Verbindungen (vor allem Natriumdiuranat, Na2U2O7) versetzt, die es grün färben und unter Schwarzlicht fluoreszieren lassen. 3 und 2 Gramm, gemessene Strahlendosis 0,5 bzw. 0,2 μS/h.


Anzeige


Die Bilder der Elemente sind freigegeben unter der Creative Commons Lizenz by, wenn nicht anders angegeben. Namensnennung durch Verlinkung (außerhalb des Internets Angabe der URL) der entsprechenden Elementseite.



Teilen:    


 


Anzeige