1
H
.
 1
D
.

PSE in Bildern


Ein virtuelles Museum


Bilder chemischer Elemente
 
Anzeige
 
© Jumk.de | Chemierechner | Teilchenbeschleuniger
Impressum & Datenschutz | Images of Elements
 2
He
.
 3
Li
...
 4
Be
...
 5
B
...
 6
C
...
 7
N
.
 8
O
.
 9
F
.
 10
Ne
.
 11
Na
...
 12
Mg
...
 13
Al
...
 14
Si
...
 15
P
...
 16
S
...
 17
Cl
.
 18
Ar
.
 19
K
...
 20
Ca
...
 21
Sc
...
 22
Ti
...
 23
V
...
 24
Cr
...
 25
Mn
...
 26
Fe
...
 27
Co
...
 28
Ni
...
 29
Cu
...
 30
Zn
...
 31
Ga
...
 32
Ge
...
 33
As
...
 34
Se
...
 35
Br
..
 36
Kr
.
 37
Rb
...
 38
Sr
...
 39
Y
...
 40
Zr
...
 41
Nb
...
 42
Mo
...
 43
Tc
...
 44
Ru
...
 45
Rh
...
 46
Pd
...
 47
Ag
...
 48
Cd
...
 49
In
...
 50
Sn
...
 51
Sb
...
 52
Te
...
 53
I
...
 54
Xe
.
 55
Cs
...
 56
Ba
...
 57-71
La-Lu

 72
Hf
...
 73
Ta
...
 74
W
...
 75
Re
...
 76
Os
...
 77
Ir
...
 78
Pt
...
 79
Au
...
 80
Hg
..
 81
Tl
...
 82
Pb
...
 83
Bi
...
 84
Po
...
 85
At
...
 86
Rn
.
 87
Fr
...
 88
Ra
...
 89-103
Ac-Lr

 104
Rf

 105
Db

 106
Sg

 107
Bh

 108
Hs

 109
Mt

 110
Ds

 111
Rg

 112
Cn

 113
Uut

 114
Fl

 115
Uup

 116
Lv

 117
Uus

 118
Uuo

Home | Zufall
Alle, Alle2, Mosaik
Paare-Spiel
Hintergrundwissen
Elemententabelle
Rekorde, Archiv
 57
La
...
 58
Ce
...
 59
Pr
...
 60
Nd
...
 61
Pm
...
 62
Sm
...
 63
Eu
...
 64
Gd
...
 65
Tb
...
 66
Dy
...
 67
Ho
...
 68
Er
...
 69
Tm
...
 70
Yb
...
 71
Lu
...
Inseln der Stabilität
 89
Ac
...
 90
Th
...
 91
Pa
...
 92
U
...
 93
Np
...
 94
Pu
...
 95
Am
...
 96
Cm
...
 97
Bk
...
 98
Cf
...
 99
Es
...
 100
Fm
...
 101
Md
...
 102
No
...
 103
Lr

 Teilchenzoo | Anzeige

     79    

79 Au Gold

Übergangsmetall, Masse: 196,97 u, 1 stabiles Isotop (197), Häufigkeitsrangliste (Erde/Weltall): 76/69

Auf Bild klicken zum Vergrößern. Hochreines Blattgold. Die Goldflocken sind 0,5 - 1 cm lang.
Goldflocken Eine Goldflocke
Gold ist ein sehr seltenes und reaktionsträges Element und wird daher seit Jahrtausenden als Schmuck und Wertanlage genutzt. Es ist das am besten dehn- und formbare Reinmetall, daher sind nur sehr geringe Mengen nötig, um Materialien zu vergolden. Als Schmuck wird es meistens mit anderen Metallen wie Kupfer legiert, um es härter zu machen. Da Gold immer nur in kleinen Mengen vorkommt, werden zu dessen Gewinnung oft große Teile der Natur zerstört.

Goldkristall Keltische Goldmünze
Links: Goldkristall, pures Gold, 0.7 cm.
Rechts: Keltische Goldmünze der Icener, etwa aus dem Jahr 40 vor unserer Zeitrechnung. Vermutlich hoher Kupferanteil, Vorder- und Rückseite, 1,1 Zentimeter groß, 1 Gramm schwer.

Goldkontakt Goldbarren
Links: Goldkontakt an einem USB-Stecker. Dies ist eine sehr dünne Schicht Gold. Gold leitet gut Strom, schützt vor Oxidation und macht einen hochwertigen Eindruck.
Rechts: 5 Gramm schwerer Goldbarren.

Knopf aus Goldrubinglas
Ein viktorianischer Knopf aus Goldrubinglas. Die rote Farbe wird durch kolloidales Gold, welches der Glasschmelze hinzugefügt wurde, erzeugt. Kolloidales Gold besteht aus Goldpartikeln im Größenbereich von Nanometern, durch die kleine Partikelgröße ändert sich die Farbe des Metalls. Der Durchmesser des Knopfes ist 1,7 cm.


Anzeige


Die Bilder der Elemente sind freigegeben unter der Creative Commons Lizenz by, wenn nicht anders angegeben. Namensnennung durch Verlinkung (außerhalb des Internets Angabe der URL) der entsprechenden Elementseite.



Teilen:    


 


Anzeige